Logo von maennernews.info
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Sex & Liebe   Kennenlernen   im Bett   Partnerschaft   Sexlexion von A bis Z  

Von Tabledance bis Urophilie

Tabledance bis Urophilie
Tabledance bis Urophilie
Begriffe mit T und U im Sexikon

Tabledance

Als Tabledance bezeichnet man eine in Bars stattfindende Striptease-Show, bei der sich eine Person ihrer Kleider entledigt, während sie auf einer erhöhten Plattform tanzt.

Tanga

Als Tanga bezeichnet man ein erotisch reizvolles Unterhöschen, bei dem zwei Stoffdreiecke, die mit Bändern verbunden sind, die Blöße bedecken. 

Tantra

Als Tantra bezeichnet man die indische Lehre von der körperlichen Liebeskunst. Dabei lernt man, wie der Geschlechtsverkehr mit allen Sinnen erlebt werden kann und wie man der unberechenbaren menschlichen Triebhaftigkeit widersteht. Sinn des Tantra ist die Vereinigung von Individuum, Partner und Universum.

Taschenbilliard

Als Taschenbilliard bezeichnet man die Masturbation durch die Hosentasche. Es handelt sich also um Selbstbefriedigung im angezogenen Zustand.

Taschenmuschi

Als Taschenmuschi bezeichnet man ein Sexspielzeug für den Mann. Es handelt sich dabei um eine gummiartige Nachbildung einer Vagina, die zur Masturbation verwendet wird.

Telefonsex

Als Telefonsex (auch: Erotophonie) bezeichnet man Telefongespräche über erotische Fantasien, um sich gegenseitig sexuell zu erregen.

Thailändisch

Bei der Thailändischen Sexpraktik massiert ein Partner den anderen mithilfe seines gesamten Körpers.

Tossing

Als Tossing bezeichnet man Geschlechtsverkehr, den man mit einer Person vollzieht, die einem völlig unbekannt ist. Die Partner lernen sich erst kurz davor zufällig kennen.

Transsexualität

Als transsexuell bezeichnet man einen Menschen, der beispielsweise vom biologischen Geschlecht ein Mann ist, sich jedoch psychisch-emotional als Frau fühlt.

Transvestitismus

Als Transvestiten bezeichnet man Personen, die durch das Tragen gegengeschlechtlicher Kleidung sexuelle Erregung empfinden.

Tribadie

Als Tribadie bezeichnet man das Aneinanderreiben zweier Vaginas beim lesbischen Sex.

Triole

Als Triole (auch: Dreier) bezeichnet man den Geschlechtsverkehr zu dritt. So können sowohl zwei Frauen mit einem Mann, als auch ein Mann mit zwei Frauen zusammentreffen.

Tripper

Tripper (auch: Gonorrhö) ist eine sexuell übertragbare, bakterielle Erkrankung, die Juckreiz, Brennen und Ausfluss im Genitalbereich hervorruft bzw. manchmal auch symptomlos verläuft und unbehandelt schwere Schäden verursachen kann. Jede Infektion muss ärztlich mit Antibiotika behandelt werden. Vorbeugend sollte auch der Partner mitbehandelt werden.

Tromboning

Der Begriff Tromboning stammt von der englischen Bezeichnung für Posaune und beschreibt eine Sexpraktik, bei der der hinten kniende Partner am vorne Stehenden Anilingus und einen Handjob ausführt.

Tumesenz

Als Tumeszenz bezeichnet man den Vorgang, wenn Penis und Klitoris durch die vermehrte Durchblutung während der Erregungsphase an Größe und Volumen gewinnen.

Tuntig

Tuntig ist eine abwertende Bezeichnung für Männer, die sich mit typisch weiblichen Geschlechtsrollen identifizieren. Es handelt sich jedoch nicht zwangsläufig um homosexuelle Personen – auch Heterosexuelle mit sehr weiblichen Eigenschaften können als Tunte bezeichnet werden.

Umgekehrte Reitstellung

Als Umgekehrte Reitstellung bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der sich die Frau auf den am Rücken liegenden Mann setzt, während sie ihm den Rücken zuwendet. Durch Heben und Senken des Beckens während der Penetration kann sie selbst Tempo und Intensität des Geschlechtsverkehrs steuern.

Umschnalldildo

Als Umschnalldildo (auch: Strap-on) bezeichnet man ein dildoähnliches Sexspielzeug mit Umschnallvorrichtung. Er findet häufig beim Geschlechtsverkehr zwischen zwei Frauen Anwendung, um sich gegenseitig zu penetrieren.

Unersättlichkeit

Unersättlichkeit ist die umgangssprachliche Bezeichnung für Nymphomanie. Als nymphoman bezeichnet man Frauen mit einem übersteigerten Sexualtrieb. Eine Nymphomanin wechselt ihre Geschlechtspartner ständig, findet aber kaum Befriedigung beim Geschlechtsverkehr. 

Unfruchtbarkeit

Als unfruchtbar bezeichnet man einen Mann, der aufgrund einer verminderten Spermienqualität keine Kinder zeugen kann bzw. eine Frau, die aus anatomischen, psychischen oder pathologischen Gründen nicht schwanger werden kann.

Urolagnie

Als Urolagnie bezeichnet man die sexuelle Präferenz für Urinspiele beim Geschlechtsverkehr. Dabei sorgt das gegenseitige Bepinkeln für eine Luststeigerung.  

Urophilie

Als Urophilie bezeichnet man die sexuelle Präferenz für Urinspiele beim Geschlechtsverkehr. Dabei sorgt das gegenseitige Bepinkeln für eine Luststeigerung. 

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Von A tergo bis Axilismus
» Von Bangkokperlen bis Butt-Plug
» Von Callboy bis Cybersex
» Von Dacryphilie bis Dyke
» Von Earshot bis Eyeshot
» Von Facesitting bis Futanari
» Von Gangbang bis Gynäkophobie
» Von Hafada bis Hymenalrekonstruktion
» Von Idiosynkrasie bis Italienisch
» Von Jack Off Party bis Jungfrau
» Von Kamasutra bis Küssen
» Von Lack bis Lusttropfen
» Von Macho bis Mysophilie
» Von Nachspiel bis Nymphomanie
» Von Objektophilie bis Ovulation
» Von Päderast bis Pyrophilie
» Von Quartett bis Quickie
» Von Raphe bis Russisch
» Von Sächsisch bis Syphilis
» Von Vagina bis Vulva
» Von Wassersport bis Wonderbra
» Von Xenophilie bis Zwitter
Sex & Liebe   Kennenlernen   im Bett   Partnerschaft   Sexlexion von A bis Z  
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Logo von maennernews.info
Start | Datenschutz | Impressum
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr Infos OK