Logo von maennernews.info
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Sex & Liebe   Kennenlernen   im Bett   Partnerschaft   Sexlexion von A bis Z  

Von Idiosynkrasie bis Italienisch

Idiosynkrasie bis Italienisch
Idiosynkrasie bis Italienisch
Begriffe mit I im Sexlexikon

Idiosynkrasie

Als Idiosynkrasie bezeichnet man die sexuellen Präferenzen, die jeder Mensch individuell hat.

Implanon

Als Implanon bezeichnet man ein Kunststoff-Stäbchen, das zur Empfängnisverhütung in den Arm der Frau eingesetzt wird. In der Haut gibt es Tag für Tag das Gelbkörperhormon Gestagen ab und verhindert einerseits den Eisprung, andrerseits wird dadurch die Verdickung der Schleimhaut am Gebärmutterhals bewirkt, sodass die Spermien am Eindringen gehindert werden. Bei Frauen mit einem Körpergewicht von über 80 kg konnte eine verminderte Schutzwirkung festgestellt werden.

Impotenz

Als Impotenz bezeichnet man eine Störung der Erektionsfähigkeit des Mannes. Der Grund für eine erektile Dysfunktion liegt häufig in der Psyche und ist auf Stress, Angst oder sexuellen Missbrauch zurückzuführen. Jedoch können auch Rauchen, Alkoholkonsum, Zuckerkrankheit, Bluthochdruck oder Verletzungen des Schwellkörpers impotent machen. Diverse Medikamente, sowie Sexualtherapien schaffen Abhilfe.

In flagranti

Die Redensart „in flagranti“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet, dass man jemanden auf frischer Tat beim Ehebruch ertappt hat.

Indisch

Als Indisch bezeichnet man in Anlehnung an das Kamasutra eine Sexpraktik mit einem zeitlich sehr ausgedehnten Geschlechtsakt samt vielen variierenden Stellungen.

Infantilismus

Als Infantilismus (auch: Babysex) bezeichnet man die Neigung erwachsener Menschen, beim Sex ein Baby zu spielen. Meist werden während des Geschlechtsaktes Windeln getragen und Praktiken wie das Saugen an der weiblichen Brust bevorzugt.

Insemination

Als Insemination bezeichnet man die künstliche Befruchtung einer weiblichen Eizelle mit einem Spermium. Dieser Vorgang erfolgt außerhalb des Körpers und wird unter anderem bei der In Vitro Fertilisation angewandt.  

Intermammae

Als Intermammae (auch: Busensex) bezeichnet man in der heterosexuellen Variante das Gleiten des Penis zwischen den weiblichen Brüsten, während bei der homosexuellen Form zwischen zwei Frauen die Vagina direkt an der Brust der Partnerin gerieben wird.

Interracial

Beim Interracial handelt es sich um Geschlechtsverkehr zwischen zwei Personen verschiedener Ethnien und Hautfarben.

Intimdusche

Eine Intimdusche ist ein Sexspielzeug, das vaginal oder anal eingeführt werden kann und der Stimulation mittels Wasserstrahlmassage dient.

Intimrasur

Als Intimrasur bezeichnet man das teilweise oder vollständige Entfernen der Körperhaare im Genitalbereich. Beim sogenannten Hollywood Cut werden alle Schamhaare restlos wegrasiert, beim Brasilian Cut bleibt ein kleiner Streifen stehen. Wer nur die Bikinizone enthaart, hat die Möglichkeit, Muster oder ähnliches ins Haar zu schneiden.

Intimschmuck

Als Intimschmuck bezeichnet man Schmuckstücke, die an den Genitalien oder Brustwarzen angebracht werden und der sexuellen Stimulation dienen.

Inzest

Als Inzest bezeichnet man den Geschlechtsverkehr zwischen Personen, die in einem nahen Verwandtschaftsverhältnis stehen. Inzest ist gesetzlich verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Inzestuös entstandene Kinder sind meist schwer behindert, da die Gene ihrer Eltern eine zu hohe Ähnlichkeit aufweisen, um Gendefekte zu kompensieren.

Inzucht

Als Inzucht bezeichnet man die Zeugung von Kindern zwischen zwei Personen, die in einem nahen Verwandtschaftsverhältnis stehen.

Ipsation

Als Ipsation bezeichnete man ursprünglich die Selbstbefriedigung, bei der die Genitalien in erster Linie mit der Hand stimuliert werden.

Irrumatio

Als Irrumatio bezeichnet man eine Form des Oralverkehrs, bei der der Mann seinen Penis in den Mund des Partners einführt und selbst aktiv bewegt. Demgegenüber steht die Fellatio, bei der die Frau den aktiven Part übernimmt.

Italienisch

Als Italienisch bezeichnet man eine Sexpraktik, bei der das Geschlechtsteil mit der Achselhöhle des Partners stimuliert wird. Da dabei keine Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden, gilt diese Form als Safer Sex-Variante.

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Von A tergo bis Axilismus
» Von Bangkokperlen bis Butt-Plug
» Von Callboy bis Cybersex
» Von Dacryphilie bis Dyke
» Von Earshot bis Eyeshot
» Von Facesitting bis Futanari
» Von Gangbang bis Gynäkophobie
» Von Hafada bis Hymenalrekonstruktion
» Von Jack Off Party bis Jungfrau
» Von Kamasutra bis Küssen
» Von Lack bis Lusttropfen
» Von Macho bis Mysophilie
» Von Nachspiel bis Nymphomanie
» Von Objektophilie bis Ovulation
» Von Päderast bis Pyrophilie
» Von Quartett bis Quickie
» Von Raphe bis Russisch
» Von Sächsisch bis Syphilis
» Von Tabledance bis Urophilie
» Von Vagina bis Vulva
» Von Wassersport bis Wonderbra
» Von Xenophilie bis Zwitter
Sex & Liebe   Kennenlernen   im Bett   Partnerschaft   Sexlexion von A bis Z  
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Logo von maennernews.info
Start | Datenschutz | Impressum
Diese Seite speichert Cookies und stellt Verbindungen zu Drittservern her. Mehr Infos OK