Logo von maennernews.info
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Sport & Fitness   Extremsport   Marathon   Gesundheit   Geschlechtskrankheiten  

Männer pfeifen auf Schlaganfall-Vorsorge

mir doch egal - © carlos_bcn - Fotolia.com
mir doch egal - © carlos_bcn - Fotolia.com
In einem groß angelegten Berliner Vorsorgeprojekt wurden Frauen und Männer über die wichtigsten Schritte bei einem Schlaganfall informiert. Das Ergebnis: Während sich Frauen die Infos nachweislich zu Herzen nahmen, war die Aktion den Männern herzlich egal.
Mit einem Brief wurden von der Charité - Universitätsmedizin Berlin insgesamt 75.000 zufällig ausgewählte Berliner über 50 Jahren über die Symptome und weitere mögliche Handlungsschritte bei einem Schlaganfall informiert. Das Ziel war es, die Patienten möglichst rasch ins Krankenhaus zu bekommen, da die Hilfe um so besser wirkt, je schneller sie gegeben werden kann. „Der Schlaganfall ist immer ein Notfall: Eine rasche Behandlung ist lebenswichtig“, sagt Christian Nolte, Neurologe an der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Trotzdem kämen noch immer viele Patienten zu spät ins Krankenhaus, da sie die Symptome falsch interpretieren und keine adäquate medizinisch Hilfe aufsuchen, betont Nolte.

Die an der Gesundheitsaufklärung teilnehmenden Frauen reagierten auf die Informationen: Aufgeklärte Schlaganfallpatientinnen kamen wesentlich schneller ins Krankenhaus als jene Frauen, die zuvor kein Informationsmaterial erhalten hatten. Die Zeit zwischen dem Einsetzen der Symptome bis zur Einlieferung ins Krankenhaus verkürzte sich laut Studie bei den Frauen um 27 Prozent. Bei den Männern hingegen war kein Effekt zu beobachten. Die Gründe hierfür sind unklar.

Frauen sind im Allgemeinen besser über Risikofaktoren und Anzeichen des Schlaganfalls informiert als Männer. Bisher konnte aber nicht gezeigt werden, dass dieses Wissen auch in adäquates Handeln umgesetzt wird. „Frauen zögern vielleicht, wenn sie den Rettungsdienst verständigen müssen, weil sie niemandem zur Last fallen wollen“, mutmaßt Nolte. Die schriftliche Aufklärung und eindeutige Handlungsanweisung hätte diese Zurückhaltung möglicherweise aufgebrochen.

Wir meinen: Vielleicht übernehmen aber Frauen einfach eine höhere Eigenverantwortung für ihre Gesundheit, und auch für die der Männer. Blöd für uns, wenn die Frau mal nicht da ist, falls was passiert... Was meinen Sie? Hier geht`s zum Meinungsforum zu diesem Thema.

Wie gefährdet sind Sie? Hier auf den Risikorechner des deutschen Kompetenznetzwerks Schlaganfall klicken. Sie sind ein Mann und wollen trotzdem wissen, welche Symptome es bei ein Schlaganfall gibt und was zu tun ist? Surftipp: Gesundenuntersuchung in Wien

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Experteninterview mit Dr. Günther Malek
» Testosteron
» Prostata-Krebs - Teil 1 "Der PSA-Test "
» Prostata-Krebs - Teil 2 "Ganzheitliche Vorsorge"
» Das Burnout-Syndrom - Teil 1 "Symptome"
» Das Burnout-Syndrom - Teil 2 "Stadien"
» Das Burnout-Syndrom - Teil 3 "Therapie"
» Sexuell übertragbare Krankheiten jenseits von HIV und Hepatitis
» Innere Unruhe Teil 1
» Innere Unruhe Teil 2
Sport & Fitness   Extremsport   Marathon   Gesundheit   Geschlechtskrankheiten  
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Logo von maennernews.info
Start | Impressum
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Mehr Infos OK