Logo von maennernews.info
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Spaß & Freizeit   Mann und Maschine   Cartoons und Spiele   Witze   Rezepte   Bier   Geschenkideen   Gewinnspiele  

Die fünf besten Luxushotels in New York

New York - Foto: mpewny / pixabay.com CC0 Public Domain
New York - Foto: mpewny / pixabay.com CC0 Public Domain
Ein Hotelzimmer in New York muss nicht unbedingt ein Hotelzimmer sein – einige Hoteliers betrachten ihre Räumlichkeiten auch als die Erfüllung aller Träume ihrer Gäste.
Kein Wunder, dass im Big Apple die besten Luxushotels Amerikas zu finden sind. Der U.S.News&World Report hat die besten unter ihnen gekürt.

Eine Nacht in einer Suite, die mehr als 15 Millionen Dollar gekostet hat. Seite an Seite schlafen mit Stars wie Robert de Niro. Ein japanischer SPA-Palast im Untergeschoss. Ein persönlicher Butler zur ständigen Verfügung. Und selbstverständlich: die Skyline perfekt platziert bei jedem Blick aus dem Fenster. Die New Yorker Hoteliers überbieten sich in ihren unschlagbaren Angeboten für ein betuchtes Publikum, das die weltberühmte Stadt erkunden und erleben will. Einige Hotels heimsen dabei immer wieder Preise und begeisterte Bewertungen ihrer Gäste ein. Der U.S.News&World Report hat nun aus 2500 Luxushotels in den USA, Kanada, Mexiko und der Karibik die besten ermittelt – und ein Großteil von ihnen steht in New York.

Park Hyatt in New York
Park Hyatt in New York - Foto: Maria Eklind - CC BY-SA 2.0
Die Nummer eins der luxuriösen Hotels in New York ist gleichzeitig eines der neuesten. Das Park Hyatt besetzt die ersten 25 Stockwerke eines neuzigstöckigen Hochhauses in bester Lage. Auf der 57th Street West bietet das Hotel einen edlen Rückzugsort mit einem einzigartigen Blick auf die Skyline. Das edle Naturstein-Design, der hoteleigene SPA auf der 25. Etage, das edle Restaurant und der Swimmingpool mit Wassermusik – sie alle haben eine einzigartige Aussicht auf die Skyline Manhattans gemein. Laut der Studie sind die Gäste begeistert, das Hotel hat bereits eine große Anzahl von Preisen gewonnen und sich zu der Adresse in New York gemeistert. Sein Geheimnis: das Teamwork, welches in den Hyatt Hotels immer hochgehalten wird. Denn die edle Atmosphäre schlägt sich auch in der ausgesuchten Freundlichkeit der Angestellten wieder.

Zeichnung vom St. Regis New York - 1904Zeichnung vom St. Regis aus dem Jahr 1904Das zweitbeste Hotel in New York ist eine uralte Institution: Bereits seit 1904 empfängt das St. Regis New York betuchte Gäste aus aller Welt. Mitten in Manhattan wirbt das Hotel damit, den Glamour der Alten Welt und alle Annehmlichkeiten der Moderne unter seinem Dach zu vereinen. Sein traditioneller Stil mischt sich mittlerweile mit allen technischen Finessen. In den edlen Zimmern mit antiken Möbeln und seidenbespannten Wänden sind die Lautsprecher in die Wand und der Fernseher in das Sideboard integriert. Jedes Detail im St. Regis ist abgestimmt: Im Bad befindet sich eine kleinere Version des edlen Kronleuchters aus dem dazugehörigen Zimmer, goldene Accessoires und Armaturen ziehen sich durch die Räumlichkeiten. Und selbstverständlich steht den Gästen ein persönlicher Butler für jedes nur erdenkliche Pläsierchen zur Verfügung.

Im Greenwich Hotel heißt es Augen offenhalten: Hier steigen immer wieder berühmte Schauspieler ab. Kein Wunder, ist der Besitzer des Hotels doch niemand geringeres als ihr Kollege Robert de Niro. Dieser ließ das Hotel in Tribeca, dem wohl hipsten Stadtteil von Manhattan, errichten und gab ihm gleich eine ganz persönliche Note. Kein Zimmer in diesem Trendsetter-Hotel gleicht dem anderen, jedes ist auf seine Art im Vintage- oder Country-Style dekoriert. Der alte Dielenboden und der hoteleigene Hinterhof lassen die Gäste des Greenwich schnell vergessen, dass sie sich nicht in einem luxuriösen Landurlaub befinden. Die Highlights des Hotels schließen das berühmte Restaurant Locana Verde und die unterirdische Pool-Landschaft im japanischen Stil ein. So viel Verschiedenartigkeit in einem einzigen Hotel – das brachte dem Greenwich bei dem Hotelranking den dritten Platz.

New York - Foto: Unsplash / pixabay.com  CC0 Public Domain / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Plüsch und Plunder auf allerhöchstem Niveau: Das Crosby Street Hotel ist very british indeed. Sowohl die Marke als auch der Designer wurden von Übersee importiert, um diesem Hotel seinen ureigenen schrullig-charmanten Touch zu geben. In der Lobby stehen ausgestopfte Tiere neben edlen Kunstgegenständen, und selbstverständlich ziert ein Beatle das Porträt über dem Kamin. Der englische Stil zieht sich auch durch die 86 Zimmer des Backsteinbaus im hippen SoHo. Jedes der Zimmer verfügt über riesige, bodentiefe Warenhaus-Fenster mit einem beeindruckenden Blick über New York. Auf der hoteleigenen Terrasse lassen sich bei entsprechendem Wetter britische und amerikanische Köstlichkeiten genießen – und bei nicht-entsprechendem Wetter können sich die Gäste auf die Kaminzimmer zurückziehen. Auch die Bäder der Zimmer sind mehr als einen Blick wert. Hier schmiegen sich edle Materialien wie Eiche, Granit und Glass zu perfekt komponierten Badegenuss. Diese Mischung aus Eleganz und britischem Charme brachte dem Crosby Street den vierten Platz der besten New Yorker Luxushotels – Tendenz steigend.

Four Seasons Hotel New York / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Four Seasons Hotel New York (CC0 1.0)
Auf dem fünften Platz des Rankings befindet sich das vielleicht berühmteste Hotel New Yorks: Das Four Seasons. Hier befindet sich das teuerste Zimmer Amerikas: Für schlappe 50.000 US-Dollar pro Nacht lässt sich die Suite mit dem einzigartigen 360-Grad-Blick über New York mieten. Siebzehn Jahre lang hat der Hotelbesitzer zusammen mit dem Künstler I.M. Pei diese Räumlichkeiten designt, 15 Millionen Dollar sind in diese Suite geflossen. Allein die Wanddekoration des Schlafzimmers ist eine Million wert – nicht zu reden von dem Flügel, der suiteigenen Bibliothek und den exklusiven Kunstgegenständen, die diesen Raum schmücken. Aber auch der Rest des Hotels lässt sich nicht lumpen. I.M. Peis Einfluss ist bereits in der Lobby zu sehen und macht sie zu einem Ausflug in ein Pariser Museum. Das hoteleigene Restaurant beherbergt den berühmten Spitzenkoch John Johnson, und die TY Bar war bereits Schauplatz zahlreicher Dramen zahlreicher Berühmtheiten, bevor sie frisch renoviert wurde. Hier erstrahlt die komplette Eleganz und Dekadenz New Yorks auf 52 Stockwerken.

Die meisten New-York-Reisenden werden nur einen kleinen Blick in diese Luxushotels erspähen können oder die Fassade von außen bewundern – der Aufenthalt in diesen preisgekrönten Hotels ist nur für die wenigsten erschwinglich. Geschmackvolle Alternativen lassen sich jedoch auch im mittleren Preissegment finden. Hier gibt es zwar keinen U.S.News&World Report, aber viele Reiseveranstalter listen die Preise der Hotels und die Bewertungen der Gäste. Auf lastminute.de lassen sich Hotels in New York hinsichtlich ihrer Preise, Bewertungen und Verfügbarkeiten vergleichen. Die neusten Angebote bieten da oft das eine oder andere Schnäppchen – für etwas weniger als 50.000 US-Dollar die Nacht.

[Red., Feb. 2016]

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Die 10 besten Feriendomizile für Single-Männer
» Junggesellenabschied in der Ferne
» Plus Size Große Größen für richtige Kerle
» Männer und ihr Badezimmer
» 5 Anlässe wo Mann auf jeden Fall eine Krawatte tragen sollte
» Die besten Gitarristen der Welt
» Fußball und seine wirtschaftliche Bedeutung
» Sportfotografie oder der Blick für das Detail
Spaß & Freizeit   Mann und Maschine   Cartoons und Spiele   Witze   Rezepte   Bier   Geschenkideen   Gewinnspiele  
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Logo von maennernews.info
Start | Impressum
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Mehr Infos OK