Logo von maennernews.info
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Spaß & Freizeit   Mann und Maschine   Cartoons und Spiele   Witze   Rezepte   Bier   Geschenkideen   Gewinnspiele  

Die besten Gitarristen der Welt

Jimi Hendrix - 1967 (PD)
Jimi Hendrix - 1967 (PD)
Wer hat noch nie davon geträumt als Held auf den riesigen Bühnen der Welt zu stehen?
Man nehme die passende Gitarre, wähle einen Musikstil aus und schon steht einer Weltkarriere nichts mehr im Weg. So, oder so ähnlich, haben es auch Jimi Hendrix & Co gemacht…

Doch welche Gitarre ist die Richtige und was gilt es auf dem Weg zur Erfüllung des Jugendtraums zu beachten?

Grundsätzlich muss zwischen zwei Gitarrenarten unterschieden werden:

Die akustische Gitarre, bei welcher die Töne durch  Schlagen oder Zupfen der Saiten und ganz ohne Elektronik entstehen. Einzig der akustische Klangkörper verstärkt die Saitenschwingungen. Der Klang und der Preis werden maßgeblich von der Art und Qualität der den Saiten zugewandten Holzdecke bestimmt. Akustische Gitarren kommen zum Beispiel in Form der Konzertgitarre im Bereich der klassischen Musik, in Form der Flamenco-Gitarre in der traditionellen spanischen Musik und als Folk – und Westerngitarren in der Blues – und Countrymusik zum Einsatz. Zu den berühmtesten Gitarrebauern der Welt zählen Namen wie Ramirez und Hauser. Gitarrenmanufakturen der Premiumklasse tragen unter anderem den Namen Martin, Taylor oder Lakewood.

Aus dem Wunsch heraus sich gegen lautere Instrumente durchsetzen zu können entwickelte sich stufenweise die elektrische Gitarre, auch E- Gitarre oder Stromgitarre genannt. Darunter versteht sich sowohl die akustische (Jazz-) Gitarre mit ihrem angebauten Tonabnehmer sowie Gitarren ohne Resonanzkörper. Daher gibt es zahlreiche Mischformen die als „halbakustische“ E-Gitarren oder Halbresonanzgitarren bezeichnet werden. Durch die Anwendung von Gitarreverstärkern und Effektgeräten ist es möglich eine Vielzahl an unterschiedlichen Sounds in einer wesentlich höheren Lautstärke zu erzeugen. Die bekanntesten und am meisten verbreiteten E-Gitarren sind die Stratocaster von Fender und die Gibson Les Paul der Firma Gibson. Die E- Gitarre findet ihren Einsatz unter anderem im Bereich der Country-, Jazz- und Bluesmusik sowie in der Pop- und Rockmusik.

Für welche Instrumente haben sich die berühmtesten Gitarristen der Welt entschieden?

Eric Clapton (geb. 1945 in Ripley, UK)
Eric Clapton - Foto: WP-User: Yummifruitbat - CC BY-SA 2.0 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Eric Clapton - Foto: WP-User: Yummifruitbat - CC BY-SA 2.0
Er gilt al seiner der bedeutendsten Blues- und Rockgitarristen der Welt. Zu Beginn seiner Karriere bei den Yardbirds spielte er eine Fender Telecaster und eine Gibson ES-335 Gitarre. Aufgrund Claptons Erfolg nahm die Firma Gibson die Les Paul wieder in ihr Programm auf.

Jimi Hendrix (James Marshall) (geb. 1942 in Seattle, USA; † 1970)
Jimi Hendrix - 1967 (PD) / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGilt als einer der bedeutendsten E – Gitarristen der Welt, da er durch seine innovative und experimentelle Spielweise die Entwicklung der Rockmusik beeinflusst hat. Mit fünfzehn Jahren erhielt er seine erste akustische Gitarre und spielte damit in seiner ersten Band. Schon sehr bald darauf spielte er mit seiner elektrischen Gitarre „Supro Ozark 1560S“ in der zweiten Band The Rocking Kings. Spätestens nach seinem Auftritt beim Monterey Pop Festival, bei welchem er nach dem Song Wild Thing seine Gitarre entzündete, war er in aller Munde. 

Richi Sambora (geb. 1958 in New Jersey, USA)
Richie Sambora - Foto: JoanneRudd - CC BY-SA 3.0 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Richie Sambora - Foto: JoanneRudd - CC BY-SA 3.0
Als E-Gitarrist und Songwriter der Rockband “Bon Jovi” erlangte er Weltruhm. Bereits im Alter von sieben Jahren begann er die Instrumente Trompete, Klavier, Akkordeon und Gitarre zu lernen. Heute spielt er auf den unterschiedlichsten Gitarrenmodellen wie zum Beispiel der 1953 Fender Telecaster, der 1961 Fender Stratocoster genannt Pinky oder der S-63 Strat-Style-Model in Sonic Blue von Nashguitars.

Andrés Segovia (geb. 1893 Linares, Spanien; † 1987)
Andres Segovia - Foto: Jac. de Nijs / Anefo - Nationaal Archief - CC BY-SA 3.0 nl / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Andrés Segovia (1962) Foto Jac. de Nijs / Anefo - Nationaal Archief - CC BY-SA 3.0
Bereits mit vierzehn Jahren gab Segovia in Spanien Konzerte. Später machte er die klassische Gitarre durch seine weltweiten Tourneen populär. Zahlreiche Kompositionen, die heute zum klassischen Gitarrenrepertoire gehören, sind eigens für ihn geschrieben worden. Segovia spielte auf Instrumenten der Gitarrenbauer Benito Ferrer, Santos Hernández, Manuel Ramírez und José Ramírez, Hermann Hauser und Ignacio Fleta. Den Bauplan seiner berühmten Hauser I von 1937, der heute im Metropolitan Museum of Art in New York zu sehen ist, kann man beim amerikanischen Gitarrenbauer Richard Bruné kaufen.

Paco de Lucia (Fancisco Sánchez Gomez) (geb. 1947 in Algeciras, Spanien; † 2014)
Paco de Lucia - Foto: Cornel Putan - CC BY 2.0 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Paco de Lucia - Foto: Cornel Putan - CC BY 2.0
War ein spanischer Gitarrist, der als Großmeister der Flamenco-Gitarre gilt. Bereits mit fünf Jahren erhielt er seine erste Gitarre und arbeitete im Laufe seines Lebens mit den berühmtesten Flamencosängern zusammen. Er beschäftigte sich jedoch auch mit der klassischen Gitarrenliteratur. So nahm er zum Beispiel im Beisein des Komponisten Joaquin Rodrigo dessen weltberühmte Komposition Concerto de Aranjuez auf. Ihm hat die Konzertgitarre ihre Renaissance zu verdanken. Er spielte auf einer Gitarre von Ramirez und dann später auf einer Conde Hermanos.

Julian Bream (geb. 1933 in London, UK)
Julian Bream - Foto: Georg Erlich - CC BY-SA 3.0 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Julian Bream - Foto: Georg Erlich - CC BY-SA 3.0
Bereits sein Vater spielte Jazzgitarre und animierte seinen Sohn zum Musizieren. Seine erste klassische (akustische) Gitarre erhielt Bream im Alter von elf Jahren. Seine vielen Auftritte sowie Radio- und Fernsehübertragungen verhalfen Bream zu einer Leitfigur für klassische Gitarrenmusik im 20. Jahrhundert zu werden. Für das Fernsehen wurde 1985 „Guitarra! - A musical Journey through Spain“ produziert. Diese achtteilige Filmserie über die gesamte Geschichte des Instruments wurde in zahlreichen Ländern ausgestrahlt und ist inzwischen auch auf DVD erhältlich. 2003 erschien mit „My Life In Music“ eine weitere DVD, die drei Stunden Konzertmitschnitte und Interviews beinhaltet.

Johnny Cash (geb. 1932 in Kingsland, USA; † 2003)
Johnny Cash - Foto: WP-User: Johnnycash1950-2003 - CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Johnny Cash - Foto: WP-User: Johnnycash1950-2003 - (über Wikimedia Commons) CC BY-SA 3.0
war einer der einflussreichsten US-amerikanischen Country-Sänger und Songschreiber.
Legendär sind seine Konzertauftritte in den Gefängnissen San Quentin und Folsom Ende der 1960er Jahre. Johnny Cash mit dem Beinamen „Man in Black“ hat rund 500 Songs geschrieben und über 50 Millionen Tonträger verkauft. Außerdem wurde Cash mit 13 Grammy Awards ausgezeichnet! Eines der Instrumente, das Johnny Cash über zwazig Jahre lang auf der Bühne begleitete, war die D-35 der Firma Martin, die erste schwarze Gitarre aller Zeiten.

Weiterführend:

[Red., Okt. 2015]

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Die 10 besten Feriendomizile für Single-Männer
» Junggesellenabschied in der Ferne
» Plus Size Große Größen für richtige Kerle
» Männer und ihr Badezimmer
» 5 Anlässe wo Mann auf jeden Fall eine Krawatte tragen sollte
» Fußball und seine wirtschaftliche Bedeutung
» Sportfotografie oder der Blick für das Detail
» Die fünf besten Luxushotels in New York
Spaß & Freizeit   Mann und Maschine   Cartoons und Spiele   Witze   Rezepte   Bier   Geschenkideen   Gewinnspiele  
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Logo von maennernews.info
Start | Impressum
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Mehr Infos OK