Logo von maennernews.info
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Sport & Fitness   Extremsport   Marathon   Gesundheit  

Die 10 größten Marathon-Events der Welt

Vom Lauf-Fieber sind nicht nur heimische Athleten gepackt, es verbreitet sich rund um die Welt. Sowohl in Europa, Amerika als auch Asien finden jährlich große Marathonveranstaltungen statt, die mit beeindruckenden Strecken und tausenden Teilnehmern überzeugen.

Legendär ist dabei der New York-Marathon, aber auch die Laufevents in Berlin und Tokio haben für Hobby- und Profiläufer viel zu bieten.

New York

Einmal pro Jahr verwandelt sich der Big Apple in ein Mekka für begeisterte Läufer aller Nationen. 2013 gab es für den größten Marathon der Welt 100.000 Anmeldungen, das Starterfeld belief sich am Wettkampftag auf 60.000 Teilnehmer. Der New York Marathon ist jedoch nicht nur aufgrund der hohen Teilnehmerzahl eine Klasse für sich. Es ist allen voran die Streckenführung, die das Event, welches traditionellerweise immer am ersten Sonntag im November stattfindet,  für viele so reizvoll macht. Einerseits sind die 42,195km vom Start bis zu Ziel eine echte Herausforderung. Die Strecke ist abwechslungsreich, vor allem die Verrazano Narrows Bridge, die Pulaski Bridge, die Queensboro Bridge, die Willis Avenue Bridge und die Madison Avenue Bridge verlangen den Läufern einiges ab. Für die Anstrengung wird man jedoch auch gebührend entlohnt. Der Marathon führt ausgehend von Brooklyn durch New Yorks schönste Bezirke bis hin zum Ziel im Central Park. Auf der gesamten Strecke bietet sich den Teilnehmern eine einzigartige Kulisse: Wolkenkratzer, Parkanlagen, Museen und nicht zuletzt zahlreiche Zuschauer, die für Stimmung und Motivation sorgen.  Das Nenngeld für den größten Marathon der Welt liegt zwischen 255,00 und 347,00 US-Dollar. Wer teilnehmen möchte, muss entweder die geforderten Qualifikationszeiten nachweisen, auf die Starplatzlotterie hoffen oder sich über einen Reiseveranstalter anmelden.

Chicago

45.000 rennfreudige Hobby- und Profiathleten können sich für den „Bank of Chicago“-Marathon anmelden, der jedes Jahr im Oktober stattfindet. Ca. 30.000 davon schaffen es auch tatsächlich bis ins Ziel, damit zählt das Event zu den größten Laufveranstaltungen der Welt. Dieser Marathon verfügt über zwei Besonderheiten: einerseits ist der Kurs aufgrund fehlender Steigungen recht schnell. Andererseits konfrontiert er die Läufer häufig mit widrigen Wetterbedingungen, nicht umsonst trägt Chicago den Beinamen „The Windy City“. Start und Ziel befinden sich im Grant Park, direkt am Lake Michigan. Der Marathon ist als Rundstrecke angelegt und führt entlang des Lake Michigan und durch die Innenstadt Chicagos. Wer während des Rennens dafür Zeit hat, der kann einige der höchsten Gebäude der Welt bewundern. Die Gebühr für die Registrierung beträgt 185,00 US-Dollar für Teilnehmer aus den USA und 210,00 US-Dollar für alle anderen Teilnehmer.

Berlin

Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, ist das größte Lauf-Event Deutschlands: der BMW-Berlin-Marathon. Er wird jedes Jahr im Spät-Sommer veranstaltet. 2013 beendeten 36.544 Sportlerinnen und Sportler den Lauf durch die Bundeshauptstadt. Wie bei fast allen renommierten City-Marathons gleicht die Streckenführung auch in Berlin einer Sightseeing-Tour. Gestartet wird die „schnellste Strecke der Welt“ bei der Siegessäule auf der Straße des 17. Juni. Auf den nächsten Kilometern folgen zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Stadt: Reichstag, Berliner Dom, Platz am wilden Eber, Potsdamer Platz und Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Wer bis zum krönenden Abschluss durchhält, darf im Ziel das geschichtsträchtige Brandenburger Tor durchlaufen. Als zusätzliches Rahmenprogramm werden den Läuferinnen und Läufern zahlreiche Attraktionen wie Live-Bands und spezielle Veranstaltungen rund um den Marathon geboten. Das Teilnehmerkontingent ist mit 40.000 Anmeldungen limitiert, die Teilnahme kostet ca. 100 Euro.

London

Wer London immer schon einmal sportlich erkunden wollte, der hat beim London Marathon die Gelegenheit dazu. Bei meist frühlingshaften Temperaturen (der Marathon findet im April statt) absolvieren um die 30.000 Teilnehmer den Lauf quer durch die britische Metropole. Der London-Marathon zählt zu den größten Laufveranstaltungen weltweit.  Er gehört den so genannten World Marathon Majors, einem Zusammenschluss der 6 größten Marathons der Welt (New York, London, Berlin, Boston, Chicago und Tokio), an. Der Lauf startet südlich der Themse und führt anschließend über die Tower Bridge, vorbei am Buckingham Palace, dem London Eye und dem Tower of London. Der Zieleinlauf befindet sich auf der roten Prachtstraße, „The Mall“. Wie kaum eine andere Marathon-Veranstaltung wird der London-Marathon von vielen, teils auch berühmten, Teilnehmern für Charity-Zwecke genutzt. Nicht wenige bestreiten den Wettkampf in bunter Kostümierung, um auf ihr Anliegen bzw. auf die wohltätige Organisation für die gesammelt werden soll, aufmerksam zu machen. Ein Start-Ticket kostet etwa 30 Pfund.

Boston

Der Boston-Marathon, der jedes Jahr am Patriot’s Day im April stattfindet, erlangte 2013 aufgrund eines Bombenattentats im Zielbereich traurige Berühmtheit. An sich ist der Lauf durch die Innenstadt von Boston jedoch genauso beliebt wie legendär. Bereits 1897 gingen die ersten begeisterten Läufer an den Start, mittlerweile melden sich jedes Jahr mehr als 20.000 Teilnehmer an. Gestartet wird im beschaulichen Städtchen Hopkinton, der Marathon endet in der Boylston Street in der Nähe des John Hankock Tower. Für den Start wird eine Gebühr von ca. 300 Euro eingehoben.

Tokio

Auch wenn man es vielleicht nicht glauben mag: die Japaner sind äußerst lauffreudig und bereits seit Jahren eifrige Anhänger sowie Förderer des Laufsportes. Jahr für Jahr zieht der Tokio Marathon, der immer zu Beginn des Jahres im Februar stattfindet, mehr und mehr Hobby- sowie Profiläufer an. 2013 schaffte das Lauf-Event sogar die Aufnahme in die Vereinigung der World Marathon Majors. Erstmals wurde der Marathon durch die Häuserschluchten Tokios 2007 veranstaltet, mittlerweile zählt er über 35.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt. Gestartet wird der Lauf beim Rathaus. Entlang der Strecke finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie z.B. der Kaiserpalast oder der Tokyo Tower sowie tausende Zuschauer, die die Rennläufer begeistert anfeuern. Der Marathon endet im modernsten Teil der Stadt, der Bucht Tokios. Wer nicht über die gesamte Marathon-Länge laufen möchte, der kann auch an einem 10-Kilometer-Lauf teilnehmen, der zusätzlich angeboten wird. Die Registrierungsgebühr beträgt für den Hauptlauf 10.000 Yen und für den 10-Kilometer-Lauf 5.000 Yen.

Paris

Jedes Jahr im April zeigt sich die Stadt der Liebe von ihrer sportlichen Seite. An die 38.000 Läuferinnen und Läufer tummelten sich 2013 in den Straßen von Paris. Mit einer Bestzeit von 2:05:38 absolvierte Peter Some im Vorjahr den Marathon als schnellster Teilnehmer. Der Weg führte ihn und alle anderen Läufer ausgehend vom Champs-Élysées, über den Place de la Concorde, den Place de la Nation, den Louvre, den Eifelturm bis hin zum Ziel beim Arc de Triomphe. Der Marathon ist vor allem bei jenen Läuferinnen und Läufern beliebt, die gerne zügig vorankommen. Er ist sehr flach und daher auch schneller als andere Marathons. Neben sportlichen Aspekten spielt auch Wohltätigkeit eine Rolle. 2013 wurden 170.000 Euro für gemeinnützige Organisationen gesammelt. Tipp: beim Paris-Marathon hat theoretisch jeder/jede die Möglichkeit, einen Startplatz zu ergattern. Die Vergabe der Tickets erfolgt nämlich nach dem Zeitpunkt der Anmeldung. Das Startgeld beträgt je nach Startnummer zwischen 60,00 und 95,00 Euro.

Washington

Der Washington Marathon trägt den Beinamen „Marine Corps Marathon“, da er zum Großteil vom Marine Corps organisiert wird. Er wird einmal pro Jahr in der geschichtsträchtigen Regierungsstadt veranstaltet, 2012 beendeten ihn mehr als 23.000 Teilnehmer. Der zweite Beiname des Lauf-Events, „Marathon of the Monuments“, gibt bereits einen Hinweis darauf, was die Athleten entlang der Strecke erwartet. Der Startpunkt liegt im Stadtteil Arlington. Von dort geht es in das historische Georgetown und weiter durch den Columbia District. An Sehenswürdigkeiten und Denkmälern mangelt es nicht. Teilnehmer des Washington Marathon passieren beispielsweise das Kennedy Center, das Martin Luther King, Jr. National Memorial und das Kapitol. Der Zielbereich befindet sich beim Marine Corps War Memorial. Wer am Washington Marathon teilnehmen möchte und tatsächlich einen Startplatz ergattert, bezahlt in etwa 100,00 US-Dollar für das Teilnahme-Ticket.

Honolulu

Einmal im Jahr findet mitten im Paradies ein sportliches Groß-Event statt. Der Honolulu-Marathon zählt zu den größten Marathonveranstaltungen der Welt, bei dem mittlerweile mehr als 25.000 Läuferinnen und Läufer starten. Das erste Mal ging der ungewöhnliche Lauf 1973 über die Bühne, damals beendeten überschaubare 151 Läufer das Rennen. Dass der Honolulu-Marathon ein derart großes Ansehen genießt, liegt in erster Linie an der traumhaften Kulisse. Nach dem Start auf dem Ala Moana Boulevard, geht es in die Innenstadt Honolulus und von dort aus weiter in Richtung Waikiki Strand. Für Start und Zieleinlauf haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht: gleich zu Beginn werden die Teilnehmer mit einem großen Feuerwerk auf den Weg geschickt, am Ende des Rennens erhält jeder Finisher eine hawaiianische Muschelkette. Im Gegensatz zu anderen Marathons dürfen in Honolulu beliebig viele Läuferinnen und Läufer antreten. Außerdem gibt es kein zeitliches Limit für das Durchschreiten der Ziellinie.

Naha

Der Naha-Marathon ist bei uns weitgehend unbekannt, dennoch zählt der Lauf, der immer Anfang Dezember stattfindet, zu den größten Rennen Japans. Das erste Mal wurde er 1985 veranstaltet – in Kooperation mit der Schwesterstadt Honolulu, wo bereits seit 1973 gelaufen wird. Akzeptiert werden 25.000 Teilnehmer. Der Startbereich liegt auf der Meijibashi Street, der Zieleinlauf befindet sich im Ohnoyama Stadium.  

WhatsAppFacebookTwitterE-Mail

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Marathon
» Trainingstipps Marathon
» Ernährung während der Marathon-Trainingszeit
» Vorbereitung für einen Marathon-Lauf
» Vorbereitung für einen Halbmarathon
» Die 10 extremsten Marathon-Veranstaltungen der Welt
Sport & Fitness   Extremsport   Marathon   Gesundheit  
Start · Sex & Liebe · Sport & Fitness · Spaß & Freizeit · Gesellschaft & Soziales
Logo von maennernews.info
Start | Impressum
Diese Webseite nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies speichern. Mehr Infos OK